Ausstattung für alle 3.300 Lernanfänger

Bochum 13. August 2020. Für mehr als 3.300 Bochumer Kinder begann heute ein neuer Lebensabschnitt. Am Donnerstag, 13. August 2020, begrüßten die Bochumer Grund- und Förderschulen circa 3.300 Lernanfänger. Auch wenn der Schulstart unter besonderen „Corona-Bedingungen“ stattfinden musste, halten USB Bochum GmbH, die Sparkasse Bochum und Stadtwerke Bochum an der Tradition fest, den Kindern für einen guten Schulstart Brotdosen und Trinkflaschen für eine umweltfreundliche Frühstückspause mit auf den Weg zu geben. An der Hufelandschule in Bochum-Querenburg nahmen dafür stellvertretend für alle Bochumer I-Männchen die Schulleiterin Gabriele Danz und Schülerinnen und Schüler der erste Klasse die Trinkflaschen und Brotdosen entgegen.

Abfallvermeidung ist gerade in „Corona-Zeiten“ ein vieldiskutiertes Thema. Die Bochumer Lernanfänger können dazu ihren eigenen Beitrag leisten, indem sie ihr Pausenfrühstück in Mehrwegdosen und -flaschen transportieren. So kann ganz einfach auf Butterbrotpapier, Alufolie und Einwegflaschen verzichtet werden. „Denn der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht“, erklärte Lisa Fiedler vom USB.

„Für diese Aktion möchten wir uns bei allen Akteuren ganz herzlich bedanken“, ergänzt der Leiter des Schulverwaltungsamtes, Thomas Ratenhof. Die Verteilung ermögliche am Schulstart, bereits wichtige Botschaften zu vermitteln. Vor mehr als 20 Jahren verteilten USB und Sparkasse die ersten Brotdosen an die I-Dötzchen. Seit vielen Jahren beteiligen sich auch die Stadtwerke Bochum mit Trinkflaschen an der Verteilung und vervollständigen die umweltgerechte Frühstücksausstattung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.