Aktuelles

Beim USB gibt es derzeit keine Corona-Fälle.

Auf dem Wertstoffhof Havkenscheider Straße gab es einen Corona-Verdachtsfall. Dieser hat sich aber nicht bestätigt.  Aus Sicherheitsgründen wurde am 27. Juli 2020 nach der ersten Schicht der Wertstoffhof um 14:00 Uhr geschlossen. Elf Kolleginnen und Kollegen der zweiten Schicht  wurden getestet, alle Tests fielen negativ aus.  Der Wertstoffhof konnte am 28. Juli wieder zu den regulären Zeiten öffnen.

In der Straßenreinigung wurden drei Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet. Alle befanden sich in Quarantäne und waren täglich in Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Mehrere Kollegen wurden daraufhin ebenfalls getestet. Alle Tests fielen negativ aus. Die betroffenen Reviere werden  weiterhin gereinigt, es kann aber zu Einschränkungen kommen.

Allgemeine Informationen

Bei der Müllabfuhr kommt es bei den Leerungen der Restmüll-, Bio-, Wertstoff- und Papiertonne momentan zu keinen Einschränkungen.  Der USB ist bestrebt, alle Dienstleistungen weitestgehend aufrechtzuerhalten.

So bestehen viele Services weiterhin, zum Beispiel die Servicenummer (0800 3336288) oder die Sperrmüll-Hotline (0800 1995900). Die telefonische Erreichbarkeit ist durch Schichtdienst und Personalausfall eventuell eingeschränkt. Auch E-Mails könnten unter Umständen eine längere Antwortzeit benötigen

Dennoch musste der USB das Angebot in einigen Bereichen einschränken, zum Beispiel sind die USB-Wertstoffhöfe zugangsbeschränkt und es kann zu Wartezeiten kommen.

Darüber hinaus mussten weitere Aktionen und Angebote abgesagt bzw. pausiert werden:

  • Alle Bildungsangebote für Schulen, Vereine, Kitas, etc. sind ausgesetzt.
  • Es finden keine Führungen, Workshops und Veranstaltungen statt.
  • Der Frühjahrs-Stadtputz wurde abgesagt. Kleine Stadtputz-Aktionen sind wieder möglich. Mehr

Wertstoffhöfe

Alle USB-Wertstoffhöfe haben zu den regulären Zeiten geöffnet. Es bestehen unter Umständen weiter Zugangsbeschränkungen.

Die Öffnungszeiten lauten: montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 20:00 Uhr und samstags von 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr.

Bitte beim Besuch der Wertstoffhöfe einen Mund- und Nasenschutz (Maske o.ä.) tragen. Bitte zwei Meter Sicherheitsabstand zueinander und den Wertstoffhof-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einhalten.


Wertstoffhof Havkenscheider Straße

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 20:00 Uhr und samstags von 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Für den „unteren“ Bereich (Restabfälle, Elektroschrott, Kartonagen, Bauabfälle, Metall, etc.) gilt:

  • PKW-Anlieferungen sind in haushaltsüblichen Mengen bis 2m³ pro Anlieferung möglich (auch mit kleinem Anhänger, Einachser mit maximalem Ladevolumen von 2m³).
  • USB-Mitarbeiter achten darauf, dass sich nur wenige Besucher zugleich auf dem Wertstoffhof aufhalten.
  • Die Zufahrt wird durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des USB geregelt.
  • Die Bezahlung (für Restmüll, Bauschutt und Baumischabfall) erfolgt nach gestaffelten Pauschalpreisen.
  • Die Anlieferungen von kostenpflichtigen Bauschutt- und Baumischabfällen mit Sprintern, Transportern und Anhängern ist nur mit Termin nach Anmeldung möglich (0800 3336288). Die Entsorgung erfolgt über die Lkw-Waage.

Für den „oberen“ Bereich (Sperrmüll, Grünschnitt, Holz) gilt:

  • PKW-Anlieferungen sind in haushaltsüblichen Mengen bis 2m³ pro Anlieferung möglich (auch mit kleinem Anhänger, Einachser mit maximalem Ladevolumen von 2m³).
  • Anlieferungen von Grünschnitt, Holz und Sperrmüll mit Sprintern und Transportern sind nur mit Termin nach Anmeldung möglich. Die Entsorgung erfolgt auf einem gesonderten Bereich des Wertstoffhofes. Bitte auf die Anweisungen des USB-Personals achten. Anmeldungen erfolgen über 0800 3336288.

Wertstoffhöfe Am Sattelgut, Blücherstraße, Brandwacht, In der Provitze und Schattbachstraße

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 20:00 Uhr und samstags von 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Bei größerem Andrang wird der Zugang zu den Höfen durch Mitarbeiter reguliert, damit sich nicht zu viele Personen gleichzeitig auf dem Hof und an den Containern aufhalten.

Anlieferungen mit Transportern, Anhängern oder Sprintern für Sperrmüll, Grünschnitt und Holz sind nur an der Havkenscheider Straße möglich und benötigen einen Termin (0800 3336288).

Der USB bittet um die Einhaltung des Mindestabstandes (zwei Meter) zu den Mitarbeitern sowie um das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (Mundschutzmaske oder ähnlichem). Die USB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beantworten gerne die Fragen der Besucher und beraten bei der Entsorgung.

Sperrmüll

Sperrmüll-Termin

Die vereinbarten Sperrmüll-Termine werden derzeit eingehalten. Es können auch weiterhin neue Sperrmüll-Termine vereinbart werden. Die aktuelle Wartezeit beträgt ca. 4 Wochen: 0800 1995900.


Anlieferung von Sperrmüll

Die Abgabe von Sperrmüll ist  Wertstoffhof Havkenscheider Straße, Am Sattelgut, Blücherstraße und Brandwacht möglich. Anlieferungen von Sperrmüll mit Sprintern und Transportern sind nur mit Termin an der Havkenscheider Straße möglich. Die Entsorgung erfolgt auf einem gesonderten Bereich des Wertstoffhofes. Bitte auf die Anweisungen des USB-Personals achten. Anmeldungen erfolgen über 0234 3336223.

Müllabfuhr

Derzeit gibt es keine Einschränkungen bei der Müllabfuhr. Die Restmüll-, Bio-, Wertstoff- und Papiertonnen werden planmäßig geleert. Um die Müllabfuhr aufrechtzuerhalten, fahren die Fahrzeuge zu versetzten Zeiten, damit sich die Müllwerker und Fahrer in den Umkleiden und in den Betriebsgebäuden nicht unnötig begegnen.

Sollten zukünftig zu viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausfallen, können Leerungen ausgesetzt werden. Das geschieht nach Priorität.

Dazu erklärt der Verband kommunaler Unternehmen (VKU):
„Die Abfallentsorgung ist eine wesentliche kommunale Dienstleistung für den Gesundheitsschutz die Hygiene in den Städten und Gemeinden – und sie ist personalintensiv: Ein Müllwerker kann nicht im Home Office arbeiten. In vielen Betrieben wird etwa Hälfte der Belegschaft benötigt, um den Abfall zu entsorgen. Oberste Priorität der Betriebe ist es, die Entsorgung von Hausmüll aufrecht zu erhalten. Der Fokus der Betriebe liegt daher darauf, dafür zu sorgen, dass möglichst viel Personal für die Kernaufgaben zur Verfügung steht.“

Bevor Leerungen ausfallen, werden deshalb USB-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus anderen Unternehmensteilen für die Müllabfuhr eingesetzt. Sollte das nicht reichen, würde auf die Leerungen der Papiertonnen verzichtet. Leerungen von Restmüll-, Bio- und Wertstofftonnen haben Priorität.

Der VKU stellt die Prioritäten bei der Abfallsammlung vor:

„Bei den Abfallarten wird zuerst der sogenannte medizinische Abfall entsorgt. Hierunter fallen beispielsweise Abfälle aus Krankenhäusern, Arztpraxen (einschließlich Tierarztpraxen) sowie Pflegeheimen. Anschließend wird der Bioabfall, dann Hausmüll, Wertstoffe, Papier und schließlich Sperrmüll entsorgt. Bestimmte Services wie etwa Abholdienste von Sperrmüll oder die Grünschnittentsorgung können bei Bedarf zeitweilig ausgesetzt und Wertstoffhöfe geschlossen werden.“ 

Straßenreinigung

Die Straßenreinigung erfolgt aktuell ganz normal und ist nicht eingeschränkt. Die Mitarbeiter arbeiten in versetzten Schichten, um unnötige soziale Kontakte zu minieren. Bitte benutzen Sie nicht die öffentlichen Papierkörbe für Restmüll oder zur Entsorgung sonstiger Abfälle aus dem Haushalt.

Sollte es im Laufe der Zeit zu personellen Engpässen kommen, könnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Straßenreinigung zur Aufrechterhaltung der Müllabfuhr herangezogen werden. Sollte es dadurch zu Einschränkungen der Reinigungsleistung kommen, informieren wir umgehend.

Biotonnen-Bestellung

Die Bestellung einer neuen Biotonne oder eine Volumenänderung ist grundsätzlich weiterhin möglich. Aufgrund der aktuellen Lage kann es aber zu längeren Wartezeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die Aufstellung von Restmüllbehältern wird vor der Aufstellung bzw. Änderung der Biotonne priorisiert.

Die Bestellung einer Biotonne ist hier möglich.

Grünschnitt

Grünschnitt kann  an den Wertstoffhöfen Havkenscheider Straße, Blücherstraße, In der Provitze und Am Sattelgut entsorgt werden. Die Höfe sind je nach Andrang zugangsbeschränkt, sodass es zu  Wartezeiten kommen kann (s. o.).  Anlieferungen von Grünschnitt mit Sprintern, Transportern und großen Anhängern sind nur mit Termin nach Anmeldung am Wertstoffhof Havkenscheider Straße möglich. Die Entsorgung erfolgt auf einem gesonderten Bereich des Wertstoffhofes. Bitte auf die Anweisungen des USB-Personals achten. Anmeldungen erfolgen über 0800 3336288.

Die Grünschnittsammelstelle Bergener Straße wurde am Mittwoch, 01. April wieder geöffnet. Die Öffnungszeiten sind von montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 15:30 Uhr.  Die Anlieferung  ist nur mit PKW möglich. PKW mit Anhänger, Transporter und Sprinter fahren bitte zum Wertstoffhof Havkenscheider Straße (große Anhänger, Transporter und Sprinter nur mit vorheriger Anmeldung: 0800 3336288).

Tipps

  • Wie entsorge ich Abfall von an Corona erkrankten Personen?

Nur Haushalte, in denen Menschen mit Infektionen oder begründeten Verdachtsfällen leben, sollen zeitweise ihren Müll nicht trennen. Die Abfälle müssen gut verschlossen über die Restmülltonne entsorgt werden.

Dem USB liegen keine Daten vor, welche Haushalte von Corona betroffen sind. Betroffene Haushalte sollten aus eigener Verantwortung die geforderten Vorsichtsmaßnahmen treffen, z.B. Abfälle in gut verschlossenen Plastiktüten entsorgen.

Abfälle wie Altglas, Altkleider, Elektro-Altgeräte, Batterien und Schadstoffe dürfen nicht im Restmüll entsorgt werden. Sie müssen im Haus gelagert und nach der Gesundung/ Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt werden.

Weitere Informationen hält auch das Bundesumweltministerium sowie das Robert-Koch-Institut (RKI) bereit:

https://www.bmu.de/pressemitteilung/abfalltrennung-in-zeiten-der-coronavirus-pandemie-wichtiger-denn-je/

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Hygiene.html


  • Was soll ich mit den Abfällen machen, wenn diese nicht mehr an den Wertstoffhöfen angenommen werden können?

Bitte lagern sie diese sicher zuhause (Keller, Garage, Garten). Der Wertstoffhof Havkenscheider Straße hat zulassungsbeschränkt weiterhin geöffnet. Dort können Restmüll, Sperrmüll und Grünschnitt entsorgt werden. Es muss mit langen Wartezeiten gerechnet werden. Die maximale Anliefermenge beschränkt sich auf eine Kofferraumladung pro Besuch.


  • Wie soll der Sperrmüll gelagert werden, falls vereinbarte Termine ausfallen müssen?

Bitte räumen Sie bereits herausgestellten Sperrmüll wieder zurück ins Haus. Wir werden ausgefallene Termine schnellstmöglich nachholen.


  • Wie kann Papier entsorgt werden, falls die Touren ausfallen?

Papier und Pappe können auch über die Depotcontainer entsorgt werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Depotcontainerstandplätze sauber gehalten werden. Ansonsten bitte im Haus lagern.


  • Ist der Kauf von Amtlichen Abfallsäcken weiterhin möglich?

Der Kauf von amtlichen Abfallsäcken ist weiterhin an der USB-Hauptverwaltung, Hanielstraße 1, der Zentraldeponie in Kornharpen und den Verkaufsstellen (sofern diese noch geöffnet sind) möglich. Bitte beachten Sie, dass momentan an allen Verkaufsstellen nur zwei Säcke pro Haushalt herausgegeben werden. Eine Auflistung der Verkaufsstellen finden Sie hier.


Wie kann ich den USB aktuell unterstützen?

Es ist damit zu rechnen, dass durch Online-Bestellungen und Essenslieferungen mehr Abfall anfällt. Damit Ihr Abfallvolumen in den Tonnen trotzdem reicht, kann es hilfreich sein Verpackungen zusammenzufalten und unterschiedliche Stoffe (Plastik, Papier, etc.) möglichst gut zu trennen. Bitte stellen Sie keine Abfälle neben die Tonnen, denn die Mitarbeiter dürfen diese nicht mitnehmen.  Auch die Containerstandplätze sollten nicht zur Ablagerung unerlaubter Abfälle genutzt werden, damit die Leerungen der Glas-, Papier- und Altkleidercontainer reibungslos erfolgen kann.

USB Bochum GmbH, Hanielstraße 1, 44801 Bochum, Tel.: 0234 33360