Neues Gerät entfernt ohne Rückstände Kaugummireste

Bochum, 02. Oktober 2020. Es war schon immer ein ungleiches Duell: ein Kaugummi ist schneller ausgespuckt, als es entfernt werden kann. In den Fußgängerzonen von Bochum sieht man das gesprenkelte Pflaster vielerorts. Der USB Bochum GmbH und vielen Passanten sind die kleinen Klebminen natürlich ein Dorn im Auge. Für die effektive Entfernung hat der USB neue Technik angeschafft. Die Kaugummi-Entfernungs-Maschine wurde in der Bochumer Innenstadt am Freitag, 02. Oktober 2020, der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Den allermeisten Bürgerinnen und Bürgern ist die Sauberkeit und das ansprechende Erscheinungsbild ihrer Stadt wichtig“, so Stadtdirektor Sebastian Kopietz bei der Präsentation der Maschine. „Aber es gibt leider eben auch die anderen. Und in diesen Fällen hilft die neue technische Lösung des USB. Und dennoch: Wer erwischt wird, muss sich auf ein Verwarngeld von 40 Euro einstellen.“

Nur mit Besen oder Kehrmaschine ist den klebrigen Hinterlassenschaft kaum beizukommen. Die alte Kaugummientfernungs-Maschine des USB war in die Jahre gekommen und wurde dieses Jahr durch ein neues Gerät ersetzt.

Die neue Kaugummi-Entfernungsmaschine rückt den festgetretenen Kaugummis mit viel Dampf zu Leibe. Eine spezielle Lanze, aus der viele dünne 90-Grad heiße Wasserdampf-Strahlen mit bis zu 200 bar gepresst werden, bereitet jedem Kaugummi ein Ende. Das funktioniert alles ganz umweltfreundlich ohne chemische Zusätze oder Reinigungsmittel. Benötigt werden nur Wasser, Druck und Hitze. Aber auch viel Geduld muss investiert werden, um die Kaugummi-Rückstände restlos zu entfernen. Jeder Kaugummi wird von den Mitarbeitern der USB-Stadtreinigung einzeln ins Visier genommen.

„Drei bis vier Mal müssen wir mit der Lanze über das Kaugummi rüber, bis es sich komplett aufgelöst hat“, erklärt der stellvertretende Abteilungsleiter der Stadtreinigung, Frank Schäfer. Im Schnitt verspricht der Hersteller des Gerätes etwa fünf Sekunden Aufwand pro Kaugummi. Dann ist der Kaugummi zwar weg, es bleibt aber ein heller Fleck auf dem Pflaster zurück. Deshalb folgt Arbeitsschritt Nr. 2: Ähnlich wie bei einem Hochdruckreiniger für die Terrasse wird das Pflaster mit einem Flächenreiniger nachbearbeitet. Am Schluss des Arbeitsvorganges befreit ein Mitarbeiter mit einer Wasserlanze oder einer Kehrmaschine die Fläche noch einmal von Rückständen und danach glänzt das Pflaster wie neu.

Die ganze Technik zur Kaugummi-Entfernung findet Platz im Kofferaufbau eines kleinen Lkw. Den meisten Platz nimmt dabei ein Tank für etwa 2.000 Liter Wasser ein. Damit ist die Kaugummi-Entfernung unabhängig von einem Wasseranschluss, der sonst für die Arbeit nötig war. Im Gegensatz zum Vorgänger-Modell benötigt die Maschine auch erheblich weniger Wasser. Trotzdem bleibt die Kaugummi-Entfernung nach wie vor aufwendig und zeitintensiv.

Die Mitarbeiter der USB-Stadtreinigung Horst Giesler und Admir Besirevic entfernen mit 170 bis 200 bar Druck die festgetretenen Kaugummis vom Pflaster an der Schützenbahn in der Bochumer Innenstadt. Nach der Entfernung der Kaugummis wird die Fläche nachgereinigt, damit das Gesamtbild einheitlich bleibt.

Aus dieser Lanze wird 90 Grad heißes Wasser mit Hochdruck (bis 200 bar) auf das Kaugummi gesprüht. Nach etwa fünf Sekunden ist ein Kaugummi vom Pflaster abgelöst.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.