Abfall-Sammelaktion findet nicht statt

Der zweite große Frühjahrs-Stadtputz am 28. März und alle begleitenden Veranstaltungen sind abgesagt. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Infektionen machen diesen Schritt notwendig.

„Mehr als 10.000 Bochumerinnen und Bochumer standen in den Startlöchern, um unsere Stadt aufzuräumen. Schweren Herzens müssen wir den Frühjahrs-Stadtputz in diesem Jahr absagen“, bedauert Oberbürgermeister Thomas Eiskirch. USB-Geschäftsführer Dr. Thorsten Zisowski ergänzt: „Als USB sehen wir die Verantwortung, erforderliche Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus zu ergreifen.“ Ob es in diesem Jahr noch einen Nachholtermin geben wird, ist unklar.

Für den Frühjahrs-Stadtputz hatten sich bis zum 13. März bereits mehr als 10.000 Bochumerinnen und Bochumer angemeldet. Schulen und Kitas stellten mit Gruppengrößen von bis zu 400 Teilnehmern fast die Hälfte der Anmeldungen. Viele Privatpersonen, Vereine und Initiativen hatten sich auf die Aktion gefreut und vorbereitet.

Die Materialaugabe an der Hanielstraße und in den Stadtteilbüros wird somit eingestellt. Der USB bittet, die Ausgabestellen nicht mehr aufzusuchen.

Alle angemeldeten Gruppen werden vom USB in Kürze über die Absage per E-Mail informiert. Der USB bittet, das bereits abgeholte oder ausgegebene Sammelmaterial bis zu einem möglichen Nachholtermin aufzubewahren.

Für Rückfragen steht der USB zu den üblichen Geschäftszeiten unter der Servicenummer 0800 3336288 zur Verfügung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.