Eine Biotonne des USB auf dem Tippelsberg in Bochum.

Kompostierbare Beutel und Plastiktüten sind keine Alternative

Bochum, 07. Juli 2017. Die USB-Bochum GmbH rät Nutzern von Biotonnen Bioabfälle in Papier einzuschlagen oder Papiertüten zu nutzen. Das verhindert Gerüche und bindet Feuchtigkeit. Keinesfalls sollten Plastiktüten oder kompostierbare Folienbeutel für die organischen Abfälle genutzt werden. Diese zersetzen sich in der Biogasanlage nicht rechtzeitig. Die Reste müssen aufwändig aussortiert werden.

Die USB Bochum GmbH liefert alle Bochumer Bioabfälle zu einer Biogasanlage, in der die Abfälle zu Strom, Kompost und Dünger verarbeitet werden. Die Gaserzeugung und Kompostierung dauert etwa sechs Wochen. Kompostierbare Folienbeutel haben eine deutlich längere Zersetzungszeit, so dass Reste zurückbleiben. Eine Plastiktüte benötigt für die vollständige Zersetzung sogar einen Zeitraum von 10 bis 20 Jahren. Deshalb gilt: Für Bioabfälle Papiertüten nutzen.

Stabile Tüten oder Beutel aus Papier eignen sich für die Vorsortierung von Bioabfällen am besten. Sie verrotten vollständig in kurzer Zeit und können problemlos in der Biogasanlage verarbeitet werden. Die Papierbeutel sollten nicht zu dünn sein. Sonst kann nasser, organischer Abfall die Beutel zu schnell aufweichen. Das Einschlagen der Bioabfälle in Zeitungspapier ist ebenfalls eine gute Alternative.

Eierkartons, zerknülltes Zeitungspapier oder Pappe am Boden der Biotonne verhindern durch ihre Saugfähigkeit ebenfalls übermäßige Feuchtigkeit in der Tonne. Zusätzlich kann durch Einstreuen von Gesteinsmehlen der Entstehung von Gerüchen vorgebeugt werden.

Eine Biotonne ist bereits für 30 Euro jährlich zu haben. Mehr Informationen befinden sich auf der USB-Homepage (www.usb-bochum.de). Die Servicenummer der USB Bochum GmbH berät zur Biotonne unter 0234 3336 288.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.