Aufstellung der Laubkörbe, Saugcontainer stehen bereit

Bochum, 24. September 2020. Der Spätsommer hat sich noch einmal von seiner schönsten Seite gezeigt. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der USB-Stadtreinigung beginnt der Herbst aber bereits in diesen Tagen. Obwohl die meisten Bäume noch grün sind und das Laub noch an den Ästen hängt, bereitet die USB-Stadtreinigung die kommende Laubzeit intensiv vor. Momentan erfolgt die Aufstellung von etwa 2.900 Laubkörben im Bochumer Stadtgebiet.

Die Laubzeit bedeutet für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich eine arbeitsintensive Zeit. Das Laub dominiert für mehrere Wochen das Straßenbild und wird vom USB von Fahrbahnen und Gehwegen entfernt. Die komplette Mannschaft steht mit Kehrmaschinen und Besen parat, um das Laub schnellstmöglich zu entfernen. Verkehrssicherungspflicht lautet das oberste Gebot. Durchschnittlich bewegen die USB-Mitarbeiter ca. 30.000 Kubikmeter Laub während der Herbstsaison.

Unter bestimmten Witterungsbedingungen und in großen Mengen kann das Herbstlaub im öffentlichen Verkehrsraum zu Gefährdungen führen. Dafür ist die USB-Stadtreinigung an sechs Tagen die Woche im Einsatz. Neben der reinen Handarbeit wird die Laubentfernung mit maschinellem Einsatz unterstützt.

In den vergangenen Jahren hat der USB bei der Laubentfernung den Einsatz von akkubetriebenen Elektro-Laubblasgeräten kontinuierlich erhöht. Insbesondere bei trockenen Verhältnissen haben diese deutlich leiseren Geräte inzwischen genug Kraft, um es mit den Laubmengen aufzunehmen. Benzinbetriebene Geräte sind vor allem bei großen Mengen oder besonders nassem Laub noch unverzichtbar.

Überall dort, wo der USB das ganze Jahr Gehwege reinigt, entfernt er im Herbst das Laub. Unterstützt wird die Arbeit durch Anwohnerinnen und Anwohner, die einen der ca. 2.900 Laubkörbe im Stadtgebiet nutzen. In diesen Körben können die Bürger das Laub von den öffentlichen Gehwegen windsicher sammeln. Die USB-Stadtreinigung leert die Körbe mit großen Saugcontainern (so genannte Trilos), von denen in der Laubzeit vier Stück im Einsatz sind. Anwohner, die keinen Laubkorb vor ihrer Liegenschaft stehen haben, können Körbe in der unmittelbaren Nachbarschaft gemeinschaftlich nutzen.

Der Laubkorb dient nur zur Aufnahme des Laubs von Straßenbäumen, welches auf öffentlichen Gehwegen liegt. Fehlbefüllte Körbe mit Tüten, Säcken, Gartenabfällen, Grünschnitt, Erdmaterialien und anderen Abfällen werden vom USB wieder eingezogen. Äste und Zweige gehören ebenfalls nicht in die Laubkörbe. Diese können zu Schäden an den Saugmaschinen führen.

Laub an den Wertstoffhöfen entsorgen

Für die Entsorgung der eigenen Gartenabfälle bietet der USB die kostenlose Abgabe an allen Bochumer Wertstoffhöfen an. Die Abgabe von Grünschnitt mit Transportern, Sprintern oder mit größeren Anhängern ist nur mit Termin am Wertstoffhof Havkenscheider Straße möglich. Terminvereinbarungen zu den üblichen Servicezeiten sind unter 0800 3336288 möglich.

Grünschnitt, Laub und andere Gartenabfälle können auch über die Biotonne entsorgt werden. Eine Biotonne mit 60 Liter Fassungsvermögen ist bereits für 30 Euro jährlich erhältlich.

Zusätzliche Sammelstelle für Grünschnitt in Wattenscheid ab dem 12.Oktober

Für die Dauer von vier Wochen wird der USB eine zusätzliche Sammelstelle für Grünabfälle in Wattenscheid ab Montag, 12. Oktober 2020, einrichten. Bis Samstag, 7. November, stehen auf dem Parkplatz am Hallenfreibad Höntrop zwei Container für die Abgabe von Grünschnitt zur Verfügung. Der Parkplatz ist über die Straße „In der Mark“ erreichbar. Anlieferungen in haushaltsüblichen Mengen (ca. 2 m³, keine Anhänger, keine Transporter) sind von montags bis freitags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und samstags von 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr möglich.

Eine weitere saisonale Grünabfall-Sammelstelle steht an der Bergener Straße zur Verfügung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.