Aktion zur Europäischen Abfallvermeidungswoche

Bochum, 23.11.2016. Am Donnerstag, 24.November, werden in der Zeit von 11.00 bis 14.00 Uhr im Bochumer CityPoint Experten zum Thema Verpackungsmüll und Abfallvermeidung Tipps und Informationen geben. Die Aktion wird zur Europäischen Abfallvermeidungswoche (19. bis 27.11.) gemeinsam von der USB Bochum GmbH, der Verbraucherzentrale Bochum und der Stadt Bochum veranstaltet.

Unter dem Motto „Der beste Abfall ist der, der erst gar nicht entsteht“ geben Cordula König von der USB Bochum GmbH, Manuela Weber von der Verbraucherzentrale Bochum und Frank Frisch vom Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bochum Tipps zum ressourcenschonenden Umgang und verantwortlichen Handeln mit Verpackungsabfällen im Alltag. Wie kann man der Wegwerf-Mentalität und Ressourcenverschwendung durch Abfallvermeidung entgegenwirken?

Hier einige Beispiele:

  • Möglichst wenige Produkte mit Verpackungen kaufen.
  • Einkaufskörbe, Leinen- und Jutebeutel anstatt Plastiktüten nutzen.
  • Papierverbrauch reduzieren durch doppelseitiges Drucken.
  • Nachfüllpackungen nutzen.
  • Mehrfachverpackungen meiden.
  • Brotdosen anstatt Plastiktüte oder Alufolie verwenden.
  • Auf Einweggeschirr oder -becher (Coffee-to-go) verzichten.
  • Wiederaufladbare Akkus benutzen.
  • Gebrauchte Kleidung oder Möbel kaufen.
  • Tausch- und Verschenkemärkte nutzen
  • Leihen statt kaufen!

Zentrales Anliegen der Abfallwirtschaft ist es, unvermeidbare Abfälle zu verwerten. Die Kreislaufwirtschaft fördert die Schonung der natürlichen Ressourcen und stellt den Schutz von Mensch und Umwelt bei der Erzeugung und Verarbeitung von Abfällen sicher.